Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | October 21, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

Interview: Haze & Glory

Interview: Haze & Glory

 

Wer das internationale Fashion-Model André Hamann kennt, dem wird auch Haze & Glory ein Begriff sein: Bereits im Sommer 2014 wurde das Label von ihm und zwei Freunden, den Designern und Boutiquebesitzern Rik Fiddicke und Kim Krismann, gegründet.

Vergangenen Monat hat Haze & Glory nach seinem Flagshipstore auf Bali nun endlich den ersten Laden in Deutschland, genauer gesagt in der Berliner Münzstraße, eröffnet. Im Rahmen der Eröffnung hat uns Co-Founder und Kreativdirektor Rik ein paar Fragen beantwortet – wer mehr über das Label und die Lieblingsorte des Teams erfahren will, dem sei das nachfolgende Interview ans Herz gelegt:


A family affair


TLF Posted: Habt ihr euch auch auf Bali kennengelernt oder habt ihr dort aus anderen Gründen das Label gegründet, Eure Werkstatt und den ersten Shop aufgemacht?

Rik: Wir drei haben uns vor einigen Jahren in Kapstadt kennen gelernt. Kim und ich sind vor 5 Jahren nach Bali gezogen, um dort Mode und Schmuck zu produzieren und eigene Läden zu eröffnen. In vielen Gesprächen sind wir drei darauf gekommen, dass für uns der einzige Weg in der internationalen Modeindustrie zu wachsen, mit eigener Produktionsstätte und eigenen Läden ist und den Weg zum Endkunden so gering und unkompliziert wie möglich zu gestalten. Bali stellt den perfekten Ort für uns dar um Design und Produktionsarbeit mit einem guten Lifestyle zu verbinden.”

TLF Posted: Woher zieht ihr Inspiration? Was treibt euch an, motiviert euch?

Rik: “An Motivation fehlt es uns sicher nicht. Wir sind jeden Tag dankbar dafür unsere eigenen Chefs zu sein und kreative Freiräume zu haben. Haze & Glory ist unser Baby und es motiviert uns ungemein ihm beim Wachsen zuzusehen und mit Gleichgesinnten zu kollaborieren. Unsere Design-Inspiration ist oft geprägt von der Verbindung des Urbanen mit dem tropisch Exotischen. Bali ist ein Surf-Epizentrum und ein Melting Pot der (Sub)Kulturen und Stilrichtungen geworden. Stilmässig orientieren wir uns an Australien und Kalifornien und geben jeder Kollektion einen Schuss europäische Großstadt-Optik. Wir sind fasziniert vom unperfekten, kaputten, zerschlissenen und abgerockten Grunge Stil der 90s.

TLF Posted: Euch sind faire Produktion und angemessene Löhne sowie ein normaler Preis für den Kunden wichtig. Wann habt ihr gemerkt, dass es da große Unterschiede in der Industrie gibt und warum ist euch das so wichtig?

Rik: “Seit mittlerweile knapp 10 Jahren produzieren wir Mode und haben auch die hässliche Seite der Modeindustrie gesehen. Durch Praktika während unseres Modedesign-Studiums bekamen wir schnell Einblicke und stellten fest wie wir nicht produzieren wollten. Wir möchten kleine Stückzahlen mit hohem Individualisierungs-Grad produzieren, daher war der einzige Weg die eigene Produktionsstätte. Wir wollen unser Team an Nähern so lange es geht behalten und motivieren; wollen dass sie sich als wichtigen Teil des Labels fühlen und so auch mal Überstunden machen, wenn es brenzlig wird. Diese “Boutique”-Art der Produktion ist natürlich teurer, als in Bangladesh tausende von T-Shirts zu produzieren.”


Kundennähe durch stationäre Läden und Instore-Events


TLF Posted: Nach eurem Shop auf Bali habt ihr vor kurzem auch einen Shop in der Münzstraße in Berlin eröffnet. Warum setzt ihr auch auf den Einzelhandel und nicht nur aufs Onlinegeschäft?

Rik: “Der Onlinehandel ist nach wie vor unser wichtigstes Standbein, aber stationäre Geschäfte sehen wir als unheimlich wichtig an, damit der Kunde sich auch vom Handfeel und der Qualität der Ware überzeugen kann. Wir nutzen die Läden auch, um den direkten Kontakt zum Kunden über In-Store-Events zu pflegen. Ausserdem gewinnen wir durch den Standort Berlin mit seiner grossen Anzahl an internationalen Touristen auch online Neukunden, die während ihres Berlin Trips bei uns im Laden einkaufen und nach ihrer Heimreise online die kommenden Kollektion verfolgen.”

TLF Posted: Im Shop in der Münzstraße sieht man eindeutige Einflüsse aus Bali – das Motorrad, die Pflanzen, kleine Figuren etc. – wie viel Bali und wie viel Berlin steckt in Haze & Glory? 

Rik: “Wir haben fast alles an Mobiliar für den Laden auf Bali in unserem Studio gebaut. Unsere Lieblingsteile sind die Türen aus recycletem Teakholz mit Handschnitzereien. Geschweisste Metal-Spiegel wurden mit Salzwasser übergossen und in der Sonne liegen lassen. Das Motorrad ist eine alte Honda C70, ein Klassiker in Asien, die wir dem Sohn eines Reisbauern in unserem Dorf abgekauft haben. Bali verkörpert für uns einfach den perfekten Ort um seine DIY-Mentalität auszuleben.”

Die alte Honda C70

Die alte Honda C70


Hochwertige, mit Liebe gefertigte Produkte anstatt billige Fast Fashion


TLF Posted: An wen richtet sich eure Kollektion? Habt ihr einen Traumkunden / eine Traumkundin?

Rik: “Natürlich hat man beim Designen immer eine Person oder den perfekten Kunden im Kopf, aber unsere Kunden sind nicht wirklich in eine Schublade zu packen. Wir haben sehr unterschiedliche Altersgruppen, Nationalitäten und Subkulturen, die Haze & Glory kaufen. Wir denken, was alle unsere Kunden gemein haben ist, dass sie müde sind von schnelllebigen und nichtssagenden Fast Fashion Designs.

TLF Posted: Wie sieht euer Design-Prozess aus?

Rik: “Zuerst kommt der Research, in der letzen Kollektion haben wir uns viel für die Outfits von Motorradgangs der 70er und 80er interessiert. Meistens beginnen wir mit den sehr zeitaufwendigen Showstoppern, den Limited Editions oder Einzelstücken, die die Spitze unserer Kollektion darstellen. Danach designen wir die dazu passenden Basics und den Schmuck.”

TLF Posted: Was wünscht ihr euch für die Zukunft? Wollt ihr z.B. noch mehr Shops eröffnen?

Rik: Wir werden uns den Rest des Jahres intensiv um den Online-Shop kümmern und um das Marketing des Berliner Ladens. Das Langzeitziel ist klar noch weitere Läden zu eröffnen.

Die Eröffnung des Berliner Haze&Glory Stores

Die Eröffnung des Berliner Haze&Glory Stores

TLF Posted: Welche drei Teile sind eure Favoriten aus der aktuellen Kollektion?

Rik: “Für Mädels lieben wir den El Tigre Jumper und die handgefärbte Moon Blouse, sowie den Snake Silber Ring. Für Männer lieben wir die Curse T-Shirts aus weichem Modal und die Moe Denim Jacket, die wir per Hand stark distressed haben und dazu das Tiger Armband.”

TLF Posted: Zu guter Letzt: Erzählt uns doch etwas über die Orte, an denen Haze & Glory entsteht. (Berlin und/oder Bali) – Welche Orte (Restaurants, Shops, Bars) in der Nähe würdet ihr empfehlen?

Rik: “Also, auf Bali sollte der direkte Weg natürlich nach Canggu in die Jalan Batu Bolong in den Haze & Glory Laden führen 😉 Nebenan gibts den besten Kaffee beim Crate Kaffee, wenn man einen Platz bekommt. Die Strasse runter zum Strand führt zu Old Mans, wo man herrlich Bierchen trinken kann zum Sonnenuntergang und Surfen gehen kann. Kater-Frühstück am besten bei Shady Shack schräg gegenüber des Haze & Glory Ladens. In Berlin halten wir es auch gerne Asiatisch und gehen ins Dudu in der Torstrasse oder ins Lemon Leaf in Friedrichshain und vernichten ein Kokos-Curry.”

store.berlin4

Rik mit Gästen beim Berliner Store-Opening

 

 

 

Submit a Comment