Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | July 27, 2017

Scroll to top

Top

B2B
No Comments

Online-Präsenz wichtig für Millenials

Online-Präsenz wichtig für Millenials

Wie wichtig es für den stationären Einzelhandel ist auch online verfügbar zu sein, zeigt eine neue Studie von 1&1. Der stationäre Einzelhandel hat im Jahr 2015 in Deutschland einen Umsatz von 213,62 Milliarden Euro* erwirtschaftet, im Gegensatz zum E-Commerce mit 48,49 Milliarden Euro. Der meiste Umsatz fließt also immer noch in den lokalen Einzelhandel. Hinzu kommt, dass drei von vier Deutschen regelmäßig nach Informationen suchen bevor sie ein Produkt kaufen. Hier kann der stationäre Einzelhandel perfekt anknüpfen. Der Kunde kann online beispielsweise durch Informationen oder Rabattaktionen abgeholt werden und trotzdem offline shoppen.

Millenials bewerten Unternehmen negativer bei fehlender Online-Präsenz

Die Studie konzentriert sich auf die Millenials, also die Generation der 1980 bis 1995 geborenen. Die Zahlen sprechen für sich und es zeigt sich, wie wichtig die Online-Präsenz für diese Gruppe ist. 29 Prozent der unter 30-Jährigen geben an, ein Unternehmen negativer zu bewerten, wenn es sich nicht online zeigt. 21 Prozent würden sogar weniger wahrscheinlich bei einem Unternehmen kaufen, das online nicht zu finden ist. Ein stationärer Einzelhändler der nur offline verfügbar ist, büßt mit seinem Image ein und verliert Kunden an andere Mitstreiter. Im gesamteuropäischen Kontext führt das Fehlen von Online-Informationen übrigens bei jeder vierten Person zu einem nachhaltigen Vertrauensverlust.

Für die Gruppe der Millenials  ist die Möglichkeit der regelmäßigen Aktualisierung des Profiles oder der Webseite (60 Prozent) ein entscheidender Vorteil gegenüber Offline Kanälen.  Hingegen steht bei den über 30-Jährigen mit 54 Prozent die Bequemlichkeit durch die vereinfachte Kommunikation an erster Stelle. Mit einem einfachen Klick auf ein E-Mail-Zeichen oder einen schnellen Anruf kann die Gruppe positiv beeinflusst werden. Für beide Altersgruppen sind Unternehmenswebseiten (65 Prozent), Bewertungsportale (36 Prozent) und Online-Branchenverzeichnisse (34 Prozent) am wichtigsten.

Das Internet ist eine gebündelte Anlaufstelle für die meisten Kunden. Der stationäre Einzelhandel muss sich darauf einstellen im Internet für seine Zielgruppe gut auffindbar und präsent zu sein.

Mit TheLabelFinder können Sie als stationärer Einzelhändler oder als Modemarke ganz einfach und unkompliziert ein eigenes Profil erstellen. Sie werden in Suchmaschinen höher gelistet und präsentieren sich auf einer Modeplattform mit 18.000 Labels und 115.000 Geschäften, Kaufhäusern und Einkaufszentren bei 1,6 Millionen Besuchen monatlich. Zusätzlich zu TheLabelFinder wird ihr Geschäft oder Label auch auf den deutschsprachigen Webseiten der GLAMOUR, GQ und VOGUE gefunden. Ab Ende Januar übrigens auch über die Schweizer annabelle.

*beinhaltet nur Kartenzahlung

 

Submit a Comment