Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | April 23, 2017

Scroll to top

Top

One Comment

NEW YORK FASHION WEEK – HIGHLIGHTS

  • On February 21, 2012

Together with Paris, Milano and London, New York Fashion Week is among the most important events of the fashion business: From February 9th to 16th more than 300 different collections were shown in the city that never sleeps. Instead of introducing the usual suspects like Ralph Lauren, Marc Jacobs, Calvin Klein or Donna Karan once more, I’d rather turn your attention to the designers I liked most.

Die Fashion Week in New York zählt neben Paris, Mailand und London zu den wichtigsten Ereignissen in der Modebranche: Vom 9. bis zum 16. Februar wurden in der Stadt, die niemals schläft, über 300 verschiedene Kollektionen gezeigt. Statt Euch die üblichen Verdächtigen wie Ralph Lauren, Marc Jacobs, Calvin Klein oder Donna Karan vorzustellen, richte ich das Augenmerk heute lieber auf die Designer, die mir besonders gut gefallen haben.

EMILIO CAVALLINI:

I am a big fan of extraordinary hosiery and  actually own a few Emilio Cavallini pieces. In New York he presented his collection for fall/winter 2012: “My collection took inspiration from 1950’s pin up model Bettie Page, but really explores the sexual expression and fantasies of ALL women.”

Ich bin ein großer Fan ausgefallener Strumpfmode und habe tatsächlich auch zwei oder drei Teile von Emilio Cavallini im Schrank – in New York hat der Legwear-Designer seine Kollektion für Herbst/Winter 2012 vorgestellt: „Meine Kollektion ist inspiriert von dem 50er Jahre Pin Up-Model Bettie Page, erkundet aber in Wahrheit die sexuelle Ausdruckskraft und Fantasie ALLER Frauen.“


ALEXANDER WANG:

Top models like Karolina Kurkowa, Carmen Kass, Shalom Harlow and Gisele Bündchen hit the runway for Alexander Wang. His collection plays with different textures perfectly put into focus through artful cuts and draperies.

Das Defilée der Top-Models: Für Alexander Wang liefen unter anderem Karolina Kurkowa, Carmen Kass, Shalom Harlow und Gisèle Bündchen. Seine Kollektion spielt mit unterschiedlichen Texturen, die mit raffinierten Schnitten und Drapierungen gekonnt in Szene gesetzt werden.

CARLOS MIELE:

Carlos Miele’s fall/winter 2012 collection is clearly inspired from his Brazilian homeland: Sand colored pants, taupe ponchos, discreet Aztec prints and especially the authentic black gaúcha hats reflect the image of the strong South American cowgirl. The reminiscences weren’t that obvious in the evening gowns but nevertheless the designs were feminine and independent.

Die Herbst/Winter-Kollektion 2012 von Carlos Miele ist deutlich von seiner brasilianischen Heimat inspiriert: Sandfarbene Hosen, Ponchos, dezente Azteken-Prints und vor allem der authentische schwarze Gaúcha-Hut spiegeln das Bild des starken, südamerikanischen Cowgirls. In der Abendgarderobe sind die Reminiszenzen weniger augenfällig, aber die Entwürfe sind gleichwohl fraulich wie unabhängig.


KAREN WALKER:

The New Zealander Karen Walker presented her new collection  “Sea Monsters“: Victorian elements enrich the designer’s own quirky look.

Die Neuseeländerin Karen Walker präsentierte in New York ihre Kollektion „Sea Monsters“, in der viktorianische Elemente den der Designerin eigenen Look bereichern.


Comments

  1. so long and thanks for all the fish

Submit a Comment