Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | November 24, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

PARIS FASHION WEEK: CHANEL S/S 2012

Chanel RTW Spring/Summer Collection 2012. Karl Lagerfeld has a thing for gigantesque set-ups. And for young female singers. Proof is the latest Chanel show during Paris Fashion Week. This time emperor Karl came up with a huge fairytale winter wonderland setting – no, wait – it was actually meant to be an underwater world with corals, shells and sea horses. Matching the white landscape the models, too, were dressed all in light shades. Well, at least the first outfits and throughout the collection shades of white and off-white, light yellow and old rose were presented. The collection’s look is a mix of girly, pretty chic with lots of ruffles and tulle plus minimalist elements such as simple sweaters, lapel-less jackets, simple A-line skirts or even hot pants and leather jackets. Linear, graphic prints which added a touch of zeitgeist to the classic Chanel tweed are just one of the many details. Altogether there was lots of little things to discover since Karl Lagerfeld created no less than 83 looks which is about twice as much as other collections count. As mentioned in the beginning of this post here the news on Lagerfeld’s predilection for female singers: Florence Welch of Florence & The Machine was this season’s live performer. It seems like Chanel lured the (Ex-?) Gucci-muse from Italy to France….

find a store for Chanel worlwide

Chanel RTW Frühjahr/Simmer Kollektion 2012. Karl Lagerfeld liebt giganteske Set-ups und den Auftritt junger Sängerinnen bei seinen Shows. Das ist bekannt. Dieses Mal konnte sich der Designer des Hauses Chanel wieder mal austoben und entschied sich für ein Winterwunderland. Moment, eigentlich sollte das weiße Setting eine Unterwasserwelt mit Korallen, Seesternen und Seepferdchen darstellen. Ein wenig Kitsch muss sein, aber wieauchimmer: Es wurde die Frühjahr/Sommer-Kollektion gezeigt und die sah tatsächlich sommerlich aus: Es gab viele helle Töne, Pastell und Altrosa zu sehen – zumindest im ersten Teil der Show, die mit 83 Outftis einmal mehr im Grunde von allem etwas zeigen konnte; immerhin sind das circa doppelt so viele Teile, wie bei den meisten anderen Modehäusern. In Saceh Look hatte sich Kaiser Karl dieses Mal anscheinend auf den Mix von romantisch und cool eingeschossen. Neben viel Rüschen und Tüll zeigte er auch reverslose Jacken und Blazer, Pullover mit Rundhals-Ausschnitt, einfache, ausgestellte Röcke und sogar Hot Pants und Lederjacken. Und apropos junge Sängerinnen, wie am Anfang erwähnt: Nach Lily Allen oder Beth Ditto durfte dieses Mal Florence Welch von Florence & The Machine zur Chanel Show singen. Es scheint, als ob Lagerfeld die bisherige (Ex-?) Gucci-Muse von Italien nach Frankreich hat locken können…

alle Shops für Chanel weltweit

Submit a Comment