Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | December 12, 2017

Scroll to top

Top

One Comment

NEWS: “BLACK SWAN” – COSTUMES BY RODARTE

10.01.2011

Natalie Portman in Kostümen von Rodarte. Am besten schon mal rot im Fashion-Kalender markieren: 20. Januar. Das ist natürlich zum einen der zweite, offizielle Tag der Fashion Week Berlin, aber zum anderen der offizielle Eröffnungstag des Films „Black Swan“. In dem Film von Regisseur Darren Aronofsky („The Wrestler“, „Requiem for a Dream“) spielt Natalie Portman („Closer“, „Garden State“) eine Prima Ballerina, die im Stück Schwanensee eine Doppelrolle tanzen soll. Aus der Karriechance wird allerdings nach und nach ein Horror-Trip zwischen Wahn und Wirklichkeit.

Die Kostüme für den Film wurden von Amy Westcott („The Wrestler“) entwickelt – und einige davon in Zusammenarbeit mit Laura und Kate Mulleavy, besser bekannt als Designerinnen des Labels Rodarte. Wie die überzeugte Veganerin Portman mit den Federkleidern zurechtkam, ist allerdings nicht überliefert. Im wahren Leben ist die Schauspielerin übrigens auch mit deinem Tänzer zusammen, der passenderweise auch noch Millepied mit Nachnamen, heißt, zu deutsch so viel wie also Tausendfuß. Klingt als Ballett genau Portmans Ding…und vielleicht klappt es ja dann auch mit dem Oscar dieses Jahr, der fehlt nämlich noch in der Vitrine der 29-Jährigen.

Natalie Portman in costumes by Rodarte. Next week, precisely on the 20th of January the movie “Black Swan” by director Darren Aronovsky (“The Wrestler”, “Requiem for a Dream”) hits cinemas in Germany. So for those who won’t be involved in Fashion Week Berlin, this another way to look at some fashion: the movie’s costumes are made by Amy Wescott (“The Wrestler”) in collaboration with Laura and Kate Mulleavy, the designers behind Rodarte.

The question is how Portman who is known for her veganism and who doesn’t any animal products either dealt with all those feather dresses…anyways, she plays the movie’s main character, a dancer who is offered a double role. But the career boost turns into a nightmare.

In real life Portman is connected to world of ballet as well: her fiancé is a dancer himself and is by the way called Millepied which can be translated as “thousandfoot”. And maybe “Black Swan” might get her an Academy Award. That indeed would be the perfect end to the story in real life.

Comments

  1. missknowsitall

    hab den film schon gesehen. auf jedenfall empfehlenswert!

Submit a Comment