Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | June 24, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

Book News: The Story of Pucci

ENGLISH VERSION BELOW     Eines hatte Emilio Pucci nicht: Angst for Farbe. Die Mode des Italieners ist der Inbegriff von psychedelischer Buntheit. Der Designer, der zwischen 1914 und 1992 lebte, prägte die Modewelt mit seinem ornamental-farbenfrohem Look, für den das Haus bis heute steht. Jetzt gibt es ein neues Buch, das das die Geschichte des Labels beleuchtet. Verfasst von Vanessa Friedman, Moderedakteurin der „The Financial Times, erzählt das Werk aus 60 Jahren Pucci-Vergangenheit – so darf man unter anderem erfahren, dass Pucci eines der ersten Labels mit einem Logo war, sowie Vorreiter in Sachen Marken-Aufspaltung in so unterschiedliche Sparten wie „Möbel“ oder „Sportswear“. Aber auch der Glamour-Faktor wird im Buch beleuchtet: Jackie Kennedy und Marilyn Monroe waren schließlich auch Trägerinnen des Italo-Labels.

Erschienen ist das Buch im Taschen-Verlag in zwei verschiedenen Versionen – einmal als XL-Version, gebunden in Pucci-Stoff (jedes Exemplar ist unterschiedlich und hat somit Sammlerwert) und ist für 150 Euro zu haben.

Aber für die wahren Fans ist das natürlich keine wirkliche Option – die sollten noch 450 Euro drauf legen und versuchen eines der auf 500 Stück limitierten Edition zu ergattern, denn die kommt in einer Acryl-Box mit vier Original-Drucken von Emilio Pucci daher – und ist zudem signiert von Tochter Laudomia Pucci, die seit dem Tod ihres Vaters die Geschicke der Firma lenkt. Man könnte natürlich auch 600 Euro investieren und versuchen ein Original-Pucci-Teil zu erstehen, aber das macht sich auf dem Coffetable natürlich einfach nicht so gut…

One fact is dead certain: Emilio Pucci was neither afraid of color nor patterns. The famous fashion designer who was born in 1914 made kaleidoscope-like prints his passion and turned his talent into an imperium. Stars like Marilyn Monroe and Jackie Kennedy were his testimonials and Pucci became the epitome of italian fashion. After Emilio’s death in 1992 his daughter Laudomia took over and ever since she’s the head of Pucci. For the recently published book upon the story of Pucci, Laudomia wrote a preface, the book itself though is written by Vanessa Friedman, fashion editor of “The Financial Times” and edited by Armando Chitolina, a design consultant and art director for publications such as Vogue Italia the fashion houses such as Moschino and Mila Schön.

The book by German publishing house Taschen is available in two editions: the XL tome is bound in original Pucci-fabric (150 Euros), each one differs from the other and thus each copy is a one-of-kind collector’s item. The second edition is limited to a number of 500 pieces and comes with an acrylic box, four original prints by Emilio Pucci and signature by Laudomia Pucci. The luxury version is sold for 600 Euros. Well, it definitely brings your coffeetable book selection to another level…

Submit a Comment