Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | September 24, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

Final Days…Temporäre Kunsthalle, Berlin

ENGLISH VERSION BELOW     Letzte Chance. Morgen ist der letzte Tag – nicht nur der Ausstellung „FischGrätenMelkStand“, sondern der letzte Tag der gesamten Temporären Kunsthalle. Für alle, die es noch nicht in den Container am Schloßplatz geschafft haben: Heute und morgen kann das vierstöckige Gesamtkunstwerk mit Erlebnisfaktor noch mal begutachtet werden. Kuratiert von John Bock ist die Ausstellung ein Kunstwerk gefüllt mit Kunstwerken – mit dabei sind Arbeiten von Andreas Slominski, Paul McCarthy oder Christoph Schlingensief – der mit einer Installation zu seinem Operndorf in Afrika dabei ist. Modisch betrachtet gibt es auch was zu sehen: direkt neben der Pizza-Sammlung von Martin Kippenberger hat die Berliner Modemacherin Anuschka Hoevener ein modisches Œuvre errichtet. Am besten früh kommen, da jeweils nur maximal 45 Personen auf das Objekt klettern können, kann es zu längeren Wartezeiten kommen! Und last not least: Heute Abend hält John Bock einen Vortrag. Um 20 Uhr!

ENGLISH VERSION     Tomorrow is your very last chance to step by Temporäre Kunsthalle. The exhibition „FischGrätenMelkstand“ curated by John Bock is like a walk-in smorgasbord, presenting artwork within an artwork. Besides Martin Kippenberger’s burnt pizzas you may take a look at a Christoph Schlingensief installation, featuring an architectonic model of his African Opera house. And yes, there’s some fashion moments, too: Berlin-based designer Anuschka Hoevener‘s contributed a couple of her garments hanging from the wall. The Temporäre Kunsthalle closes for good on August 31st! The entry is free by the way, but showing up early is recommend…

And last not least: Tonight John Bock is also holding a lecture at 8 p.m.

Submit a Comment