Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | November 21, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

Flower Power: Cacharel S/S by Cédric Charlier

Im Jahr 1958 beginnt die Geschichte des Modehauses Cacharel. Mit Jean Bousquet und einer Bluse, die auf dem Cover der französischen Zeitschrift Elle abgebildet wurde. Inzwischen gibt es ein wenig mehr im Repertoire des Pariser Labels – die Marke ist zu einem Global Player mit einer ganzen Ready-to-wear-Kollektion geworden. Und in den letzten zehn Jahren wurde dann einiges unternommen, um den Cacharel-Look ein wenig aufzufrischen: Erst wurde im Jahr 2000 das Design-Duo Clements-Ribeiro engagiert und 2008 dann Eley Kishimoto. Das Britisch-Japanische Duo blieb allerdings nur für ein kurzes Intermezzo – seit März 2009 ist nach doppelter Duo-Power von der Insel wieder ein Franzose das kreative Oberhaupt. Der heißt Cédric Charlier – und welcher Name könnte phonetisch besser zu Cacharel passen? Aber das ist nicht alles – der Designer scheint auch ein Händchen für Mode à la Cacharel zu haben. In der aktuellen Frühjahr/Sommer-Kollektion hat der Designer feminine Silhouetten und 50er-Jahre-Flair mit den Cacharel-typischen Blumenmuster verbunden – und das ganze dann minimalistisch-pastellig abgemischt. Enchanté!

The story of Parisian label Cacharel starts in 1958 with Mr. Jean Bousquet and a blouse shot for a cover of French magazine Elle. The rest is history – the label became a global player and a well-established ready-to-wear label. In 2000 the brand started to re-fresh itself by hiring duo Clements-Ribeiro as the Creative Directors. In 2008 another design duo was announced, but only stayed for a quick intermezzo: British-Japanese duo Eley Kishimoto. And as of 2009 a frenchman has finally taken over: Cédric Charlier is now the label’s creative headman. And he knows how to combine the Cacharel’s passion for flowers and feminity with a minimalistic approach as current spring/summer collection proves! Nicely done Mr. Charlier!



Submit a Comment