Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | September 23, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

Travel Shopping in NYC…at No.8a

ENGLISH VERSION BELOW

Am Anfang gab es einen Shop mit der Nummer Acht als Namen – oder besser Project No.8. Inzwischen gibt es auch No.8b und den Shop No.8a. Das A steht in diesem Fall für ACE, denn so heißt das Hotel, in dem der Shop untergebracht ist. Die Macher des Hotels, die auch Ableger in Seattle und Portland betreiben, hatten die Idee ein Geschäft in ihr Hotel einzugliedern, das mehr ist, als der übliche 08/15-Laden. Und das wollten auch die No.8-Macher. Das Ergebnis ist – genau – edgy. Denn so sind schließlich auch die No.8-Shops, die mit Labels wie Bless, Christian Wijnants oder Hope aufwarten.

PHOTOS: © ADRIAN GAUT

Das Besondere am Shop im ACE ist, dass es speziell entworfene Produkte gibt, die die Idee vom Souvenirkauf im Big Apple neu interpretieren. Des Weiteren gibt es Produkte jener Designer, die auch in den beiden anderen Shops verkauft werden – abgestimmt auf die Bedürfnisse der temporären New Yorker und daher kommt No.8a mit mehr Produkten und weniger Textilien daher. Aber vom einfachen T-Shirt über Socken von Falke oder Unterwäsche, etwa von Schiesser oder VPL, bis zum Schmuckstück von Arielle de Pinto, Accessoires wie Sonnenbrillen oder Mitbringsel für die Kids ist alles dabei. Auch Zahncreme natürlich. Die kommt von der Modemarke Aspesi, die mit dem Launch des Zahnpflegeprodukts die Hilfsorganisation für Kinder, Care, unterstützt. Und für die unsteten Frühjahrstage passend zur momentanen, eher grauen Wetterlage hierzulande, gibt es auch Regenmäntel von Various Projects in Kooperation mit der schottischen Marke Mackintosh.

PHOTOS: © ADRIAN GAUT

Im Rahmen der erwähnten Off-Souvenirs, gibt es goldene Polkadot-Müllsäcke von anycolouryoulike (siehe Beispiel in Pink hier) oder Tokens, wie sie vor dem großen New York „Clean Up“ durch Bürgermeister Giuliani am Times Square für Peepshows verwendet wurden. Die „Mementos“, wie die Objekte heißen, werden von Josee Lepage und Tobias Wong selektiert und immer wieder um neue merkwürdige und humorvolle Stücke ergänzt. Ein Besuch lohnt also nicht nur für ACE-Hotelgäste…

ENGLISH VERSION BELOW

PHOTOS: © ADRIAN GAUT

One thing every hotel shop should carry is toothpaste. And socks and underwear of course, in case the unfortunate guest’s luggage didn’t make it on time. Well, the store called No.8a does – but you won’t find the average hotel’s selection, because Nicholas J. Brown is not just a shopkeeper. The New Yorker already managed to establish two edgy boutiques in Downtown Manhattan. The first one is called Project No.8 and the second one’s name is No.8b. Both carry avant-garde and independent fashion and accessories from brands such as Bless, Stephan Schneider or A Détacher.

The newest store is part of the ACE hotel in New York’s midtown and aims to not only pamper the costumers or guests with a fine selection of products for basic needs, such as socks or underwear by German brand Schiesser or New York label VPL, but with selected accessories like jewelry pieces by Arielle de Pinto, sunglasses by Mykita or leather accessories by Natalia Brilli.

But besides that, part of the idea of the onset of No.8a was to use the shop „as an opportunity to re-interpret the concept of New York Souvenir“. And thus a special selection of weird or humorous objects selected by Tobias Wong and Josee Lepage such as tokens which have been used for peep shows on broadway (before Giuliani’s „clean up“) or gold pokadot biodegradable garbage bags by anycolouryoulike are part of No.8a‘s selection, too.

So No.8a is not for hotel guests only…

And by the way: The toothpaste at No.8a is by fashion brand Aspesi and was launched to support the children’s help organization Care.

Submit a Comment