Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | August 20, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

Rike Feurstein Hüte bei Germany’s Next Topmodel

ENGLISH VERSION BELOW – ENGLISCHE VERSION UNTEN

Wenn Mainstream hilft Independent-Designer bekannter zu machen – dann ist das ein positiver Effekt, gegen den nichts einzuwenden ist…obwohl Rike Feurstein mediale Aufmerksamkeit nicht unbedingt nötig hat, immerhin sind ihre Hüte und Accessoires regelmäßig in den einschlägigen Modemagazinen zu Gast – von der britischen Zeitschrift i-D bis zur Vogue. Am vergangenen Donnerstag waren die Feurstein’schen Kreationen aber auch im deutschen Fernsehen zu Begutachten, denn während ihrem Shooting im Madame Tussaud’s Wachsfiguren-Kabinett wurden die Kandidatinnen von Germany’s Next Topmodel by Heidi Klum mit Hüten und Kopfschmuck der Berliner Designerin gestylt. Zu sehen gab es unter anderem geflochtene Haarbänder aus Leder, Hüte aus Panama-Stroh und sowie Kreationen mit Glamour-Appeal wie eine Seidenrose mit Swarovski-Kristallen, oder eine Lilie aus Pailletten. Das Handwerk der Hutmacherei ist in Deutschland fast ausgestorben – kein Wunder, denn in jedem Teil stecken viele Stunden Handarbeit, aber der Effekt ist dafür unbezahlbar. Für Rike Feurstein aber sollte „ein Hut nie reine Verzierung sein, sondern etwas Intergales, Essentielles.“ sein. Und das nicht nur angehende Topmodels…

Verkauft werden Rike Ferusteins Kreationen weltweit und im deutschprachigen Raum unter anderem bei Fidelio in Zürich oder bei Pool in München.

GERMAN VERSION ON TOP – DEUTSCHE VERSION OBEN

If a big TV show helps to promote an independet designer – there is nothing to be said against it. Last thursday the candidates of Germany’s Next Topmodel by Heidi Klum were photographed at Madame Tussaud’s wax figure cabinet – and styled with hats and headpieces by Rike Feurstein. The Berlin based designer is one of the few milliners left in Germany and ever since she started her buiness and opened her shop in Berlin she’s been quite successful. Not only is her work to been in magazines like Vogue or i-D regularily, but also sold in high-end shopst hroughout the world. For example at Barney’s in New York or Tokyo and that to no suprise, because her hats, headpieces and accessoires like scarfs dot your outfit’s eye – not only for models to be…

Mehr dazu auch auf dem Blog von Les Mads / More on the TV show also here Les Mads

Submit a Comment