Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | November 23, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

NY Fashion Week – Y-3 Show

So viele Ereignisse gleichzeitig. Während in Berlin die Stars der Filmbranche  in der Kälte auf dem roten Teppich posieren, sind es im Big Apple die Promis bei den Modenschauen: Die New York Fashion Week hat begonnen. Am Sonntagnachmittag lud adidas zur Präsentation der neuen Y-3 Kollektion, die vom japanischen Modemacher Yohji Yamamoto designt wird. Um 17 Uhr versammelte sich die, wie immer vorwiegend in schwarz gekleidete Modebranche, um die Herbst/Winter-Kollektion 2010/11 zu begutachten.

Y-3 runway show f/w 2010/11

Unter den Gästen war natürlich auch Tavi, die jüngste und gleichzeitig angesagteste Mode-Bloggerin der Welt. Auf High-Heels (früh übt sich) und silber-grau gefärbten Haaren nahm sie in der Front Row neben Fotografin Ellen von Unwerth Platz. Usher und Modemacher Jeremy Scott waren auch zugegen und begutachteten von der ersten Reihe im nächsten Block aus Yamamotos neueste Entwürfe.

Y-3 collection f/w 2010/11

Die kamen zu Beginn passend zum Pubklikum ebenfalls in dunklen Tönen daher: Schwarz und Anthrazit zu Beginn herrschten vor – und zwar als perfekte Fusion zweier Welten: West und Ost, Sport und Schick, Klassisch geschneidert und Yamamoto-like drapiert – soll heißen: Es gab Blazer und Kapuzenpullover und Dufflecoats, Capes und Trainingsjacken, Cargo-Hosen und Chinos, Leggings und weite Kleider, sowie Sneaker-High-Heels und flache Sportschuhe zu sehen.

Am Ende der Show ließ sich Yamamoto nicht nur auf dem Laufsteg feiern – er lieferte zudem einen Slapstick-Show-Kampf ab und trat im gegen zwei Models Kung-Fu-Stil an und bewies damit, dass er im Gegensatz zu seiner Mode, der (auch bei der Y-3 Kollektion mit dem sportlich-lässigem Charakter) immer eine Prise nachdenklicher Ernsthaftigkeit anhaftet, selbst ziemlich humorvoll und entspannt ist. Vielleicht hatte seine gute Laune aber auch mit der Tatsache zu tun, dass Sonntag Valentinstag war.

Yamamoto jedenfalls schien seine Show zu genießen und seinen Beruf zu lieben – und brachte dies auch auf andere Art zum Ausdruck als nur durch die Mode: Er liess seine Models rote Rosen an einige Auserwählte Zuschauer in der ersten Reihe verteilen. Und das Publikum? Verliebt in Y-3? Diese Saison schien es mal wieder so zu sein…


Submit a Comment