Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | November 21, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

London Fashion Week – Aminaka Wilmont

GERMAN VERSION BELOW – DEUTSCHE VERSION UNTEN

Maki Aminaka Löfvander is half Japanese and half Swedish while Marcus Wilmont originally is from Denmark. The two designers met while working for Robert Cary-Williams and finally united their skills by launching their own line.  Just like Eley Kishimoto, the other British Duo, Aminaka Wilmont has a great talent for patterns. Their new fall/winter collection which was inspired by „The concept of fringe existence, quiet violence, refugees, debris and flotsam.” showed veined textiled, graded colours and a slim silhouette with a  lot of draped styles and proofed that Aminaka Wilmont is a new label that is yet to be discovered–at least on the continent.

Aminaka Wilmont Runway - LFW Autumn/Winter 2010

ENGLISH VERSION ON TOP – ENGLISCHE VERSION OBEN

Zwei mit drei Nationalitäten – während Maki Aminaka Löfvander eine schwedische und eine japanische Seite beisteuert, bringt Marcus Wilmont eine Portion Dänemark mit ins Team. Gemeinsam sind die beiden das Duo Aminaka Wilmont – und machen Mode von London aus. Dort haben die beiden nicht nur studiert (an unterschiedlichen Schulen), sondern auch beide für den Modedesigner Robert Cary-Williams gearbeitet. Inzwischen haben die beiden ihr eigenes Label gegründet und setzen dabei auf auffällige Prints. Damit machen sie dem anderen Brit-Duo mit japanischem Einfluss, Eley Kishimoto, Konkurrenz, deren Mode ebenfalls den Fokus auf Muster legt.

Für ihre neue Herbst/Winter-Kollektion haben die beiden sich Aminaka Wilmont zum Teil ernsten Themen wie stiller Gewalt und Flüchtlingen sowie von Trümmern und Strandgut inspirieren lassen – und als drapierte Kleider oder Jumpsuits und marmoriert wirkende Textilien umgesetzt.

Zwei von der Insel, die es noch zu entdecken gilt – zumindest auf dem Kontinent.

Aminaka Wilmont Runway - LFW Autumn/Winter 2010

Aminaka Wilmont Runway - LFW Autumn/Winter 2010

Submit a Comment