Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | October 23, 2017

Scroll to top

Top

One Comment

Review: Berlin Fashion Week – Pt.I

Das war sie, die Berliner Modewoche – und zeigte sich wie gewohnt mit einer Mischung aus jungen und Independent-Labels, etablierten deutschen Marken und einer Prise Internationalität. Zu den jungen Labels…die verteilten sich über die ganze Stadt: Bernadette Penkov stellte erneut ihre klare, elegante Handschrift mit ihrer neuen penkov-Kollektion mit einer Show im Zelt am Bebelplatz unter Beweis, wo ebenfalls das Duo mongrels in common, seine elegante, unaufgeregte Herbst/Winter-Entwürfe präsentierte.

MONGRELS IN COMMON SHOW

MONGRELS IN COMMON SHOW

Nachwuchs-Designer Sam Frenzel, Gewinner des “Designer for Tomorrow Award by Peek&Cloppenburg” durfte seine Kollektion ebenfalls im Zelt zeigen und auch Kilian Kerner war wieder dabei.

Er präsentierte mit “was der himmel sagt” seine zehnte Kollektion und war zudem auch auch noch als Designer für das Label NO IFS vertreten.

Letzte Saison noch im Programm der offiziellen Mercedes-Benz Fashion Week Shows, hatten sich die Designerinnen von c.neeon, Clara Leskovar und Doreen Schulz, dieses Mal für eine Off-Location entschieden. In Kooperation mit dem Berliner Brillenlabel Mykita fand die Show der beiden im Club WMF statt und zog Gäste wie Schauspielerin und Regisseurin Nicolette Krebitz an.

cneeon aw10_11 berlin show 02

C.NEEON SHOW (PHOTO > ALEX KOHOUT)

Die Kollektion des Duos zeigte eine Mischung des typisch-grafischen Mustermixes der beiden, lässige Jersey-Outfits, aber auch femininere Kleidvarianten und geradlinigere und puristischeren Entwürfe, wie strenge Mänteln und Jacken.

cneeon aw10_11 berlin show 20

C.NEEON SHOW (PHOTO > ALEX KOHOUT)

Direkt neben dem WMF fand die Show des Designers Vladimir Karaleev statt.

VLADIMIR KARALEEV PRESENTATION

VLADIMIR KARALEEV PRESENTATION

Der Berliner Designer setzte auf eine Präsentation, mit vor Stellwänden posierenden Models, statt einer klassischen Laufsteg-Präsentation und hatte, wie der Titel “pro forma” bereits verrät, auf die große Form und Silhouette gesetzt – und zeigte wie letzte Saison schon viel Drapiertes.

VLADIMIR KARALEEV PRESENTATION

VLADIMIR KARALEEV PRESENTATION

Designerin Esther Perbandt hatte sich für ihre Präsentation mit Street Artist und Kreativ-Direktor des Magazins Style&theFamilyTunes zusammen getan, um ihre neue Kollektion “Rendez-vous avec la Lune” zu zeigen.

perbandt01

ESTHER PERBANDT (PHOTO > MARCUS WOELLER)

Mit leichtem Science-Fiction Anklang und insgesamt düster-melancholischem Touch zeigte sie ihre Entwürfe im projectroom zu einer im Hintergrund sichtbaren, live zusammengemixten Artwork-Collage von JayBo.

ESTHER PERBANDT SHOW (FOTO > MARCUS WOELLER)

ESTHER PERBANDT SHOW (FOTO > MARCUS WOELLER)

Für eine Präsentation in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Klang-Künstler Tobias Palsson, sowie dem Biotop-Künstler Thomas Schön hatte sich das Duo anntian entschieden.

Bild 20

"WALK THE LIGHT" BY ANNTIAN

Zur Erkundung ihrer begehbaren Installation und Begutachtung der neuen Entwürfe hatten die beiden anntian Designer Anne Hilken und Christian Kurt nach Kreuzberg geladen.

Bild 47

"WALK THE LIGHT" BY ANNTIAN

Neu auf dem Parkett der Berliner Jung-Designer waren schmidttakahashi – die beiden Absolventinnen der Kunsthochschule Berlin Weißensee stellten ihre Kollektion “Wiederbelebungsmaßnahmen” im Atelier Susanna Kraus aus, neben der begehbaren Kamera IMAGO 1:1, vor. Aus gebrauchten, aufgetrennten Kleidern hatten die beiden Designerinnen neue Entwürfe erstellt, die alle mit einem Micro-Chip ausgerüstet wurden, der Informationen über alle Einzelteile des jeweiligen Stückes enthält.

KOLLEKTION BY SCHMIDTTAKAHASHI

KOLLEKTION BY SCHMIDTTAKAHASHI

Die meisten anderen jungenen Labels bzw. Designer wie Svenja Specht von Reality Studio oder Maike Dietrich von Maiami hatten auf die klassische Präsentations-Variante gesetzt und Presse und Einkäufer in ihrem Showroom eingeladen.

Showroom overview klein

REALITY STUDIO SHOWROOM

Pt.II folgt…

Comments

Submit a Comment