Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | November 20, 2017

Scroll to top

Top

2 Comments

News: Personalien und Preise

+++ Wolfgang Joop und Giorgio Armani haben gerade den Bambi zugesprochen bekommen und auch Domenico Dolce und Stefano Gabbana a.k.a. Dolce&Gabbana sind einmal mehr ausgezeichnet worden. Das italienische Designer-Duo hat den Ambrogino D’oro, den jährlich verliehenen Preis der Stadt Mailand bekommen. Das Duo fühlte sich geehrt den Preis, der nach dem Stadt-Patron namens Saint Ambrogio benannt ist, zugesprochen zu bekommen, da Mailand oder besser Milano, wie die Italiener selbst sagen, nicht nur ihre Wahlheimat sei, sondern auch die Stadt, in der ihre Wünsche in Erfüllung gingen und die ihren Erfolg ermöglicht hat. +++

+++ Von Mailand nach Paris: Auch Alber Elbaz ist preiswürdig und bekam vom Pariser Bürgermeister Bertrand Delanoë die Grande Médaille de Vermeil de la Ville de Paris für seinen Einfluss in kultureller Hinsicht auf die Stadt, verliehen. Elbaz selbst, der bevor er nach Paris kam in New York tätig war, ist momentan Kreativdirektor des Modelabels Lanvin. Nach der Preiszusprechung gestand er Paris seine Liebe und erklärte sie als Traumstadt und Stadt der Träumer. +++

+++ Bisher noch nicht mit Preisen überschüttet, aber jetzt mit dem renommierten Swiss Textiles Award ausgezeichnet, wurde dieses Jahr der US-amerikanische Designer Alexander Wang. Der mit seinem Label in New York ansässige Designer bekam bei der in Zürich abgehaltenen Verleihung damit nicht nur eine Trophäe sondern auch beachtliche 100.00 Euro zugesprochen. Der Preis ist einer der renommiertesten der Branche und wurde in den vergangenen Jahren unter Anderem schon Rodarte, Haider Ackermann oder Bruno Pieters zugesprochen. +++

+++ Apropos Bruno Pieters, der hat zwar momentan keinen Preis bekommen, es aber dennoch in die Schlagzeilen geschafft. Das deutsche Modeunternehmen Boss, für deren  junge High Fashion-Linie HUGO er bisher als Chefdesigner tätig war, gab, laut Presseberichten die Beendigung der Zusammenarbeit bekannt. Bleibt abzuwarten, ob ein anderes Modeunternehmen sich den Modemacher mit der geradlinigen Handschrift sichern wird, oder ob er sich auf das Design seiner eigenen Linie konzentrieren wird. +++

Comments

Submit a Comment