Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | November 23, 2017

Scroll to top

Top

2 Comments

Merci – neue Pilgerstätte der Fashionistas in Paris

Es ist Fashionweek in Paris und die versammelte Modewelt hält sich in der französischen Haupstadt auf, um die neuesten Modekreationen zu bestaunen. Die Innenstadt platzt aus allen Nähten, denn neben Modenschauen, gilt es Openinsg, Parties und Shops zu besuchen. Vor Colette, Paris bekanntestem Concept-Store herrschte annähernd Club-Atmosphäre – Menschenmassen drängten sich vor und vor Allem im Store – aber auch ein neuer Concept-Store lockt die Fashionistas an: Merci.

MERCI_01

Seit März hat der großzügig gestaltete Laden geöffnet und bietet auf drei Etagen und mit drei Eingängen einen eklektischen Mix aus neuen und Vintage-Produkten. Mittig durch den Hof, vorbei an einem kleinen roten Auto und einem verträumten Pflanzenarrangement gelangt man in den Eingangsbereich des Shops. Dort, im Erdgeschoss, bietet sich vor Allem Mode dar, aktuell etwa von oder Isabel Marant oder der Philosophy-Linie von Alberta Ferretti, sowie Second-Hand und Vintage-Produkte, unter Anderem von Dior.

MERCI

Der linke Flügel ist mit Schmuck und Parfums von Annick Goutal, einem ausgesuchten Blumenangebot, sowie Heimtextilien bespielt. Rechtsseitig gibt sich Merci als Lesecafé: hohe Regalwände warten mit gebrauchten Büchern in verschiedenen Sprachen auf – an kleinen, runden Tischen können diese bei Kaffee und Snacks gelesen werden – und sind natürlich ebenfalls käuflich zu erwerben. Wer mit größerem Hunger kommt, darf sich in die untere Etage bewegen, wo neben Küchenutensilien auch ein kleines Restaurant wartet, während das oberste Geschoß Möbel, Einrichtungsobjekte und eine Kinderabteilung bereit hält.

MERCI_02

Alles in Allem bietet Merci durch die lichten, hellen und großzügigen Räumlichkeiten ein angenehmes Einkaufserlebnis – und das ist nicht alles: der Großteil des Gewinns aus dem Verkauf geht an junge Frauen, die gewebte Textilien in Madagaskar herstellen, denn Betreiber Marie-France and Bernard Cohen fühlen sich mit der afrikanischen Insel sehr verbunden und wollen helfen die Produkte der Frauen international zu verkaufen. Gute Ausrede bei exzessivem Shopping…Merci.

Comments

  1. Gambit

    Coole Idee, der Laden,
    werde ich mir beim nächsten Besuch nicht entgehen lassen.
    Merci beaucoup!

Submit a Comment