Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | August 20, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

Introducing: Cybèle – Mode aus Neuseeland

Als neuseeländischer Modedesigner hat man es nicht einfach – während in der Heimat der Sommer zelebriert wird, herrscht auf der anderen Seite des Planeten Winterzeit. Und umgekehrt. Und da in der Modewelt in Fragen von Kaufkraft und Modemessen der Ton bis dato eher auf der Nordhalbkugel angegeben wird, müssen sich die Designer aus Kiwiland und Down Under immer mit zwei Jahreszeiten zur gleichen Zeit herumschlagen. Zumindest in Fragen der Benennung. Die Spring/Summer-Kollektion des neuseeländischen Newcomer-Labels Cybèle kommt daher jetzt als Herbst/Winter-Variante für die nördliche Hemisphäre in die Läden und ist dem Namen „Serpentine“ betitelt.

CYBELE13-w

Inspiriert ist die Kollektion von der Tänzerin Loïe Fuller, die Anfang des letzten Jahrhunderts als Sängerin, Schauspielerin sowie Schlangen- und Burleske-Tänzerin bekannt wurde. Berühmtheit erlangte die US-Amerikanerin vor Allem durch ihre kreisenden Tanzkunst, bei der sie in ausladenden, schwingenden Kleidern über die Bühne wirbelte – und auf jene Tänze wurde Designerin Cybèle Wiren aufmerksam. Und das auf ziemlich zeitgenössische Art: via YouTube – denn dort stieß Wiren auf Videos der ungewöhnlichen Tanzkunst Fullers. Umgesetzt hat die Modedesignerin diese Inspiration dann in eigene Kleid-Variationen, die zwar weniger ausladend als die Fuller’schen Kleider sind, aber dem Körper dennoch Raum für Bewegung lassen und auf verschiedene Art und Weise getragen und um den Körper geschlungen werden können. Passend dazu hat Cybèle Wiren, in Kooperation mit dem interdisziplinären Kreativ-Studio Special Problems, auch selbst eine kleine Video-Sequenz produziert – die nun wiederum ebenfalls auf YouTube zu finden ist. Neuseeland ist eben auch nur einen Klick entfernt. Bleibt zu hoffen, dass es die Mode vom Anderen Ende der Welt demnächst aber auch ganz in echt,  in die Shops und auf die Tanzflächen hierzulande schafft – denn bisher ist das Label nur in Neuseeland, Australien, Japan und den Vereinigten Arabischen Emiraten zu bekommen.

CYBELE2-w

Submit a Comment