Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

TLF!POSTED | November 20, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

A Camp in Deutschland

a-camp

A Camp, dass ist Nina Persson aus Solopfaden. Die Idee für das Projekt entstand bereits 1997, als Nina Persson mit dem schwedischen Musiker Niclas Frisk in einer Bar saß. Aber erst drei Jahre später, nach Abschluss der Arbeiten am vierten Album der Cardigans, Gran Turismo, nahm Nina Persson die ersten Songs für ihr Soloprojekt auf. Heraus kam ihr Debütalbum „A Camp“ (2001). Danach war es acht Jahre lang still um die hübsche Schwedin und ihr Soloprojekt.

Seit dem 20. März dieses Jahres ist die ehemalige Frontfrau der Cardignas mit ihrem zweiten Album „Colonia“ zurück in Deutschland. Nach einigen wenigen Auftritten im April kommt sie mit ihrer Band nun noch einmal am 1. August für das LokPop-Festival nach Osnabrück. Ironische Songtexte kombiniert mit heiterer Musik sind dann für lediglich 21 Euro zu genießen.

Via Popbytes

Submit a Comment